Archiv | September, 2011

BOSNIEN

29 Sep

Keine Ahnung wie es Ihnen geht, ich habe es immer vermieden über den Krieg in Exjugoslawien nachzudenken. Zu nah war er und damals- ohne Internet, europäisches Bewusstsein und so weiter- irgendwie auch sehr fern.


Joe Sacco war dort. Immer wieder einmal. Der amerikanische Journalist und Comiczeichner hat mir die Geschichte so gebracht, dass ich sie schlucken konnte- nämlich in gezeichneter Form.

Es war schrecklich.

Trotzdem kann ich dieses Buch nur weiterempfehlen. Ich habe nicht verstanden, warum eine bosnische Freundin nicht verstand, dass ich in Serbien war. Ich habe überhaupt nichts verstanden.
Und, um ehrlich zu sein, verstehe ich auch jetzt nichts.

Es ist einfach nur traurig, dass NachbarInnen sich plötzlich nicht mehr trauen, öffentlich miteinander zu sprechen- oder nach Jahren des gemeinsamen Lebens aufeinander schießen. Und ich meine hier NachbarInnen im wörtlichen Sinn.

„Teile und herrsche!“ Wer hat geherrscht in diesen Jahren in Exjugoslawien und wofür?
Wie kann es sein, dass immer wieder Gruppenbewusstsein über Sündenbockgenerierung forciert wird? Und was macht Menschen von NachbarInnen zu KriegsverbrecherInnen?

Diesen Artikel möchte ich dem Weltfrieden widmen. Pathetisch- ich weiß und es ist mir egal.
Darauf, dass statt Blut Tränen fließen und wenn’s dann so weit ist, wir nicht mehr darüber nachdenken müssen und statt beschissenen Faschismus unserem eigenen Instinkt gegenüber unseren NachbarInnen, FreundInnen und Zufallsbekanntschaften walten lassen, damit die Kriege in Frieden ruhen können!

P.S.: Vielen Lieben Dank an alle KroatInnen, BosnierInnen, SerbInnen, MontenegroerInnen, SlowenInnen, KosovarInnen, MazedonierInnen für ihre (Gast-)Freundschaft!
P.P.S.: Danke auch allen anderen Bekannten und FreundInnen aus allen anderen Teilen der Welt!!!

26 Sep

25 Sep


:-)

Summer is over- aber eben nicht auf dem ganzen Planeten!

23 Sep

Auf der Südhalbkugel beginnt der FRÜHLING!

Meinen Urlaubsblues stillt dieses Lied: http://julientauban.bandcamp.com/track/trop-cest-trop
und die Kastanien vom Himmel!

22 Sep

„Und ich stellte fest, dass nicht nur das Vergessen eine Form des Erinnerns war, sondern auch das Erinnern eine Form des Vergessens.“

Aus: Der Geschmack von Apfelkernen, Katharina Hagena, 2009.

serendipity 54° DAS WIESENSCHAUMKRAUT

22 Sep

Das wird jetzt ein allumfassendes SERENDIPITY über „Schaum“.

Erstens: das ‚Wiesenschaumkraut‘ ein Name, der auf der Zunge zergeht und zusätzlich unseren Wiesen das bunte Blütenkrönchen auf die Graswelle setzt:

Zweitens: die ‚Schaumgeborene‘, Aphrodite, die Göttin der Liebe und Schönheit, eine wunderbare Berufung:

Drittens: der Planet Melmac, auf dem Schaum gleichbedeutend ist wie Gold auf dem Planeten Erde. Wobei: in diesem Video erkennt man, dass auch humanoide Wesen sich des Schaumrausches nicht entziehen können!

;-)

serendipity 53° DIE VERMEHRUNG

20 Sep

„Die sexuelle Reproduktion existiert wahrscheinlich nur, weil sie im Zuge der Evolution Fitnessvorteile gebracht hat. Da Sex Kosten von 50 % gegenüber der ungeschlechtlichen Vermehrung mit sich bringt (weil nur 50 % statt 100 % des eigenen Erbmaterials an die Nachkommen weitergegeben werden), wird davon ausgegangen, dass ein sexuell erzeugter Nachkomme im Durchschnitt doppelt so hohe Fitness besitzt wie ein asexuell produzierter. Als wahrscheinlichste Mechanismen der Fitnessvorteile der sexuellen Reproduktion gelten die Reduktion des Risikos nachteiliger Mutationen sowie die Reduktion der Anfälligkeit für Infektionskrankheiten. Diese zwei Theorien sind nicht notwendigerweise inkonsistent und beide Mechanismen könnten eine Rolle spielen. Daneben existieren weitere Hypothesen. Festzuhalten ist, dass die Existenz von Sex bisher von der Evolutionsbiologie unzureichend erklärt ist und ein Rätsel bleibt.“

Aus: wikipedia.org

Ist doch nett, dass die ForscherInnen die wahren Rätsel dieses Universums einfach nicht lösen können! ;-) Schönen Tag noch!